Immer mehr eBay Händler nutzen REPRICING! Sie auch?


Analysten bewerten die Aussichten für die eBay-Aktie

Keine Kommentare

Der Aktienanalyst Michael Graham vom Investmenthaus Canaccord Genuity empfiehlt in seiner aktuellen Aktienanalyse die eBay-Aktien weiterhin zu halten. Das Wachstum der Warenumsätze stelle sich weiterhin als Herausforderung heraus (beeinflusst durch die Stärke des US-Dollars), weshalb die Ergebnisse zum vierten Quartal 2015 gemischt ausgefallen seien. Die StubHub-Daten mit einem durchaus bestechenden Anstieg würden zudem langsamere Fortschritte im Kerngeschäft zur Folge haben. Der Quartalsbericht offenbare jedoch auch Hoffnungsschimmer. Ein international strukturierter Datenkatalog sowie die Konzentration auf kleinere bis mittlere Unternehmen sollten zukünftig zu stärkeren Trends führen. Nach Meinung der Analysten von Canaccord Genuity sollten weitere Aktienrückkäufe das Abwärtsrisiko des Aktienkurses begrenzen.

Die Analysten von Canaccord Genuity stufen daher den Titel unverändert mit „hold“ ein und reduzieren das Kursziel von 28,00 auf 26,00 US-Dollar.

Analysten bewerten die eBay-Aktie

Analysten bewerten die eBay-Aktie

Auch der Aktienanalyst Brian Pitz vom Investmenthaus Jefferies & Co empfiehlt die Aktien von eBay weiterhin zu halten. Der im vierten Quartal 2015 generierte Umsatz sei den Erwartungen entsprechend ausgefallen. Das Non-GAAP-EPS (Gewinn je Aktie) habe mit 0,50 Dollar genau die Durchschnittsvorhersage des Marktes getroffen. Das Geschäft habe sich in Q4 stabilisiert, jedoch sehe der Ausblick schwach aus. Trotz Vorankommens bei den Schlüsselinitiativen befürchten die Analysten von Jefferies & Co, dass es noch mehr Zeit brauchen werde, bis sich Fortschritte auch in den operativen Ergebnissen zeigen würden.

In ihrer eBay-Aktienanalyse stufen die Analysten von Jefferies & Co den Titel weiterhin mit „hold“ ein und reduzieren das Kursziel von 28,00 auf 25,00 US-Dollar.

Analyst Shyam Patil vom Investmenthaus Susquehanna Financial vertritt hinsichtlich des eBay-Papiers immer noch einen positiven Ansatz. Der im vergangenen Quartal erwirtschaftete Umsatz habe den Erwartungen entsprochen. Die operativen Ausgaben hingegen seien 2% niedriger ausgefallen. Das operative Ergebnis habe aus diesem Grund 5% über der Konsensprognose gelegen. Auf Grund höherer Steuern habe das Ergebnis je Aktie (EPS) wiederum die Erwartungen nicht erfüllen können. Die Analysten von Susquehanna Financial heben die weitergehende Neubelebung von eBay Inc. im Kerngeschäft hervor, auch wenn diese nur langsam vorangehe. Überdies sollten neue Initiativen helfen. Der Free Cash-Flow bleibe sehr kräftig. Das Management habe sich im Hinblick auf Aktienrückkäufe in 2016 verbindlicher geäußert.

Die Aktienanalysten von Susquehanna Financial stufen in ihrer eBay-Aktienanalyse den Titel unverändert mit „positiv“ ein. Sie reduzieren allerdings das Kursziel von 34,00 auf 32,00 Dollar.

Related Post

eBay mit steigendem Umsatz, sinkendem Gewinn und 1... eBay hat am Mittwoch, den 21. Oktober 2009, in San José um 14:00 Uhr Ortszeit, 23:00 Uhr unserer Zeit, die Zahlen für das dritte Quartal 2009 veröffen...
Quartalszahlen: eBay liegt trotz Umsatzrückgang no... eBay hat am gestrigen Abend seine Ergebnisse zum ersten Quartal 2016 vorgelegt und konnte seine Anleger mit diesen überraschen. Die Erlöse stiegen ver...
eBay vor den Zahlen zum ersten Quartal 2016 eBay wird am 26. April 2016 seine Ergebnisse zum ersten Quartal 2016 vermelden. Wall Street-Analysten erwarten einen Gewinn je Aktie bei 0,45 Dollar u...
Analyst Colin Sebastian zur eBay-Aktie Aktienanalyst Colin Sebastian (Investmenthauses Robert W. Baird), rechnet laut seiner aktuellen Aktienanalyse bei den eBay-Aktien des immer noch mit e...

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *