Immer mehr eBay Händler nutzen REPRICING! Sie auch?


Amazon verdoppelt Gewinn und steigert Umsatz – Aktie verliert trotzdem massiv

Keine Kommentare

Amazon.com gab am gestrigen Abend nach Börsenschluss die Finanzergebnisse für das vierte Quartal 2015, das am 31. Dezember endete, bekannt. Der Nettoumsatz stieg trotz des sehr starken US-Dollar um 22% auf 35,7 Milliarden Dollar im Vergleich zu 29,3 Milliarden im vierten Quartal 2014, was einem Wachstum von 26% entspricht. Analysten rechneten mit 35,89 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn betrug 482 Millionen Dollar oder 1,00 Dollar je Aktie (2014: Nettogewinn von 214 Millionen Dollar oder 0,45 Dollar je Aktie im vierten Quartal 2014). Analysten hatten im Vorfeld einen Betrag von 1,25 Milliarden Dollar erwartet.

Im Cloud-Geschäft verzeichnet Amazon ein weiterhin rasantes Wachstum; in den Web Services konnte Amazon die Umsätze um 69 Prozent auf 2,4 Milliarden Dollar steigern. Der operative Gewinn wurde von 240 auf 687 Millionen Dollar gesteigert. Die Zahl der Kundenkonten konnte um 10% auf 280 Millionen gesteigert werden, die Zahl der Prime-Abonnenten ist sogar um 51% gestiegen.

Die Börse reagiert mit massiven Verlusten

Amazon verdoppelt Gewinn und steigert Umsatz - Aktie verliert trotzdem massiv

Trotz dieser Zahlen verlor die Aktie im nachbörslichen Handel über 13%. Die Anaylsten hatten zwar nur einen minimal höheren Umsatz, aber einen deutlich höheren Reingewinn (1,58 Dollar je Aktie) erwartet. Die hohen prozentualen Verluste der Aktie im nachbörslichen Handel sind durch die guten Zahlen kaum erklärbar, die Anleger sind wohl eher durch den vagen Ausblick verunsichert.

Amazon Finanzchef Brian Olsavsky sagte dazu in der üblichen Telefonkonferenz, dass die Investitionen wie Ebbe und Flut sein werden, Amazon aber auch einen Fokus auf Kostensenkung und einer Verbesserung des Kundenerlebnisses habe. In Zahlen ausgedrückt heißt dass alles und nichts. Das sorgt nicht gerade für Sicherheit bei den Anlegern. Zudem hat Jeff Bezos im vergangenen Jahr bereits enormes Vertrauensvorschuß von den Anlegern erhalten; der Aktienkurs ist um fast 100% gestiegen, obwohl die Gewinne und Umsätze nicht immer dazu gepasst hatten.

Gesamtjahr 2015

  • Der Nettoumsatz stieg um 20% auf 107,0 Milliarden US Dollar, im Vergleich zu 89,0 Milliarden US-Dollar im Jahr 2014.
  • Das Betriebsergebnis lag bei 2,2 Milliarden Dollar (2014: bei 178 Millionen Dollar).
  • Der Nettogewinn betrug 596 Millionen Dollar oder 1,25 Dollar pro Aktie, verglichen mit einem Nettoverlust von 241 Millionen oder 0,52 Dollar je Aktie im Jahr 2014.

Jeff Bezos, Gründer und CEO von Amazon zu den Resultaten: „Vor zwanzig Jahren fuhr ich die Pakete selbst zum Postamt und hoffte, dass wir uns eines Tages einen Gabelstapler leisten können. In diesem Jahr kommen wir auf einen Jahresumsatz von 100 Milliarden Dollar Milliarden und bedienen 300 Millionen Kunden. ….“

Einige Highlights:

  • Das Fire-TV bleibt die Nummer 1 der Bestseller-Streaming-Media-Player in den USA, nachdem seit September mehr als 1.000 neue Apps, Kanäle und Spiele, darunter NBC, NBC Sports, Video HGTV, und vieles andere hinzugefügt wurden.
  • Das 50 Dollar Tablet ist die Nummer 1 der meistverkauften und am meisten gewünschten Produkte aller Artikel auf Amazon.com seit seiner Einführung vor 19 Wochen
  • Im Jahr 2015 stiegen die Prime-Mitgliedschaften weltweit um 51% an. In den USA wuchsen diese um 47% und noch schneller außerhalb der USA
  • Auch Prime Video wächst weltweit kontinuierlich an, mit fast doppelt so vielen Streaming-Nutzern verglichen mit dem vierten Quartal 2014.
  • Über Fulfillment by Amazon (FBA) wurden in 2015 mehr als eine Milliarde Artikel versandt und die Anzahl der aktiven Händler, die Versand durch Amazon nutzen, wuchs um mehr als 50% an.
  • Das Paymentvolumen von Pay with Amazon konnte ein 150%iges Wachstum im Jahresvergleich verzeichnen

Finden Sie hier die Zahlen rund um Amazon & eBay (Umsatz, Ertrag, Same Store Sales, Auktionen etc.)

Related Post

Amazon Quartalszahlen Q4/2014: Die Erwartungen wur... Amazon fährt traditionell eher sehr schmale Gewinne ein und nutzt das Kapital, um das Geschäft massiv weiter auszubauen. So wurden im vergangenen Jahr...
Amazon Quartalszahlen: Jeff Bezos will Wachstum um... Amazon hat im zweiten Quartal 2014 den Umsatz um 23 Prozent auf 19,3 Milliarden Dollar erhöht. Der Gewinn bleibt allerdings dabei auf der Strecke: Ama...
Amazon verzeichnet Rekordjahr für Marketplace-Verk... Amazon verkündete heute ein Rekordjahr für Marketplace-Verkäufer aller Größenordnungen, die Produkte auf Amazon verkaufen. 2013 haben Marketplace-Verk...
eBay erzielte zum Quartal 4/2015 weniger Umsatz un... Gestern Abend nach Börsenschluss hat eBay seine Ergebnisse zum vierten Quartal 2015 bekanntgegeben. Es sind die zweiten Zahlen nach der Abspaltung von...

Trackbacks/Pingbacks

  1. Wieviel Retailer steckt eigentlich noch in Amazon? | onlinemarktplatz.de - […] veröffentlichte vergangene Woche bemerkenswerte Ergebnisse für das 4. Quartal sowie für das gesamte Jahr 2015. Der Ansicht ist […]

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *