Immer mehr eBay Händler nutzen REPRICING! Sie auch?


Amazon Lieferung per Drohne: weitere Details zum geplanten Prime Air Service

Keine Kommentare

Es klang zuerst wie ein Witz, aber Amazon scheint das Thema Auslieferung per Drohne tatsächlich ersthaft weiter zu verfolgen. Um die Wartezeit auf bestellte Lieferungen weiter zu verkürzen, hat Amazon bereits im Jahr 2013 erstmalig Pläne vorgestellt, Pakete durch Drohnen ausliefern lassen. Amazon musste bei diesem Thema schon einige Rückschläge erleiden, hält jedoch trotzdem an der Idee eisern fest. Im Dezember 2015 hatte Amazon ein neues Drohnenmodell vorgestellt, das etwa 25 Kilometer zurücklegen kann. Dieses Modell war bereits mehr als ein reiner Quadrocopter, denn es nutzte für den horizontalen Flug einen zusätzlichen Propeller und weitere Flügel, um den notwendigen Auftrieb zu erzeugen.

Amazon Lieferung per Drohne: weitere Details zum geplanten Prime Air Service

Amazon Lieferung per Drohne: weitere Details zum geplanten Prime Air Service

Nun hat sich der Amazon-Manager Paul Misener zu weiteren Details geäußert. Danach soll die Drohne eine Reichweite von etwa 15 km haben und die bestellten Waren innerhalb von 30 Minuten nach der Bestellung ausliefern können.

Eines der Probleme ist, dass Amazon noch keine Erlaubnis für den Dienst von der US-Luftfahrtaufsicht FAA erhalten hat. Amazon hatte die FAA deshalb auch öffentlich kritisiert, da die Behörde die für einen normalen Betrieb notwendigen Tests verzögere. Um einen sicheren Flugverkehr gewährleisten zu können hat Amazon der FAA vorgeschlagen, Luftkorridore einzurichten in denen die Drohnen nur in einer Höhe von 60 bis 120 Metern fliegen. Der bemannten Luftfahrt ist der Luftraum ab einer Höhe von 150 Metern vorbehalten.

Amazon Lieferung per Drohne: weitere Details zum geplanten Prime Air Service

Amazon Lieferung per Drohne: weitere Details zum geplanten Prime Air Service

Derzeit wird bei Amazon an unterschiedlichen Versionen der Drohnen gearbeitet, die den unterschiedlichen Anforderungen einer Region gerecht werden sollen; so wird in den dicht besiedelten Gebieten einer Großstadt eine Auslieferung anders ablaufen müssen, als in ländlicheren Regionen. Auch unterschiedliche klimatische Bedingungen erfordern verschiedene Technologien.

Die Pakete sollen bei den Kunden an einem zuvor vereinbarten Platz im Garten oder vor der Haustür abgesetzt werden; wie die Lieferung bei Abwesenheit der Kunden in Mehrfamilienhäusern erfolgen kann, ist laut Paul Misener noch offen, auch über die Kosten für eine Zustellung per Drohne ist noch nichts bekannt.

Related Post

Amazon kritisiert US-Behörden für Trägheit bei Gen... Amazon droht damit, Freiluft-Tests für Zustelldrohnen verstärkt außerhalb der USA durchzuführen. Denn dem Konzern zufolge ist die US-Luftfahrtaufsicht...
Amazon gibt futuristischen Plan bekannt: Die Ausli... Die Ankündigung, dass Amazon CEO Jeff Bezos in der Interview-Sendung „60 Minutes“ auftreten wird, war eigentlich nichts Besonderes. Doch eine Online-V...
Amazon Prime Air: neues Drohnenmodell vorgestellt Um die Wartezeit auf bestellte Lieferungen weiter zu verkürzen, will Amazon Pakete durch Drohnen ausliefern lassen. Amazon musste bei diesem Thema sch...
US-Verbraucher befürworten Auslieferung via Drohn... Nach einer Erhebung von Walker Sands, erwarten zwei Drittel der Menschen, dass sie in den nächsten fünf Jahren ihre Lieferung per Drohne erhalten. Für...

Trackbacks/Pingbacks

  1. Amazon verstärkt seine Aktivitäten in Europa | onlinemarktplatz.de - […] dann insgesamt 14.500 Menschen für Amazon arbeiten. Zwei der aktuellen Amazon-Produkte – Prime Air und Alexa, die persönliche Assistentin, werden…

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *