Immer mehr eBay Händler nutzen REPRICING! Sie auch?


Umfrage zur Amazon Preisparität – Online Händler sind stark verärgert

1 Kommentar

Als „Frechheit“ oder gar „Erpressung“ bezeichnen Online-Händler die von Amazon geforderte Preisparität, wie die Auswertung der Umfrage „Beeinflusst Amazon Preisparität den OnlineHandel in Deutschland“ zeigt. Die Amazon Preisparität schreibt dem Amazon-Händler vor, dass er auf keinem anderen Weg sein Produkt günstiger angeboten werden darf, als auf Amazon. chartixx, das Verkaufsanalyse-Tool für Marktplatz-Händler (www.chartixx.de) hat in Kooperation mit Onlinemarktplatz.de eine Umfrage zu diesem Thema durchgeführt. Fast alle Befragten sind der Meinung, dass die Klausel zur Preisparität den Online Handel stark beeinflusst.

Umfrage zur Amazon Preisparität  - Online Händler sind stark verärgert

Umfrage zur Amazon Preisparität – Online Händler sind stark verärgert

Die Umfrage ergab, dass die Händler zur Befolgung der Preisparität zwei Varianten wählen. Entweder bleibt der Preis auf Amazon stabil und die Preise im eigenen Online-Shop und auf anderen Marktplätzen müssen angehoben werden, oder der Preis im Online-Shop bleibt stabil, womit der Preis auf Amazon, trotzt der zusätzlichen Gebühren, abgesenkt werden müsste. Würde der Preis auf Amazon stabil bleiben, so müssten die Preise auf anderen Marktplätzen erheblich steigen -durchschnittlich um 8,9%, im eigenen Online-Shop sogar um 10,4%.

Umfrage zur Amazon Preisparität  - Online Händler sind stark verärgert

Umfrage zur Amazon Preisparität – Online Händler sind stark verärgert

Nachdem im letzten Jahr Amazon in Großbritannien die Preisparität aktiv umgesetzt hat, sind nun die Online-Händler in Deutschland im Fokus. 30% der Teilnehmer haben angegeben, bereits von Amazon kontaktiert worden zu sein. Außerdem kann man in diversen Foren Hinweise von kontaktierten Händlern finden. Es macht den Anschein, dass Amazon kurz vor dem Weihnachtsgeschäft den Druck erhöht und insbesondere den jeweiligen Online-Shop des Händlers scannt. Mit Hilfe von Google Analytics kann jeder Händler schnell erkennen, ob Amazon über den eigenen Amazon Cloud Service bereits den Online-Shop auf Preisparität überprüft.

Umfrage zur Amazon Preisparität  - Online Händler sind stark verärgert

Umfrage zur Amazon Preisparität – Online Händler sind stark verärgert

Um die Auswirkungen der Preisparität besser einschätzen zu können, wurden die Teilnehmer auch gefragt, ob sie sich eine Beendigung des Verkaufs auf Amazon leisten könnten. Fast 2/3 der Händler sind wirtschaftlich abhängig vom Handel über Amazon. Das lässt wenig Spielraum bei den Händlern, wie Sie mit der Preisparität umgehen. 48% der Händler sagen, dass die Preise auf den anderen Marktplätzen steigen werden. Daraus kann man deuten, dass wenn dadurch die Attraktivität der anderen Verkaufskanäle sinkt, nur Amazon gewinnen kann und die Abhängigkeit der Händler von Amazon zu nimmt. Somit beeinflusst die Preisparität von Amazon den gesamten Online-Handel in Deutschland erheblich.

Oliver Prothmann, Geschäftsführer von chartixx versteht den Unmut der Händler: „Es ist nicht verwunderlich, dass die meist genannte Meinung zur Preisparität mit dem Wort „Frechheit“ beschrieben wurde. Man kann nur hoffen, dass das Kartellamt und die Gerichte schnell eine Aussage zu der Preisparitätsklausel finden.“

Die Umfrage lief vom 9. – 21. Oktober 2012 über onlinemarktplatz.de. 53 Händler nahmen an der Umfrage teil. Fast alle befragten Händler verkaufen über Amazon und anderen Marktplätzen.

Eine kurze Präsentation zu den Ergebnissen der Umfrage erhalten Sie gerne auf Anfrage unter umfrage@chartixx.com oder auf www.chartixx.de.

Related Post

Kundenbindung als Erfolgsfaktor im E-Commerce Kundenbindung als Erfolgsfaktor im E-Commerce Die aktive Kundenbindung steht heute im Mittelpunkt vieler Marketing-Strategien und ist für Unterneh...
Was macht Amazon anders als eBay – ein klein... Die renomierte New York Times beschäftigt sich in der letzten Zeit in ihren Artikeln häufig mit dem  E-Commerce und mit zwei der mitbestimmenden Fakto...
Schweiz und Österreich: Online-Handel stark anstei... Der Internethandel in Österreich und der Schweiz steigt an. Mit einer Wachstumsrate von 19% erzielten die 250 größten Web-Shops in Österreich 2012 ein...
Amazon Verkäufer: Vollziehen Sie mit Ihrer eigenen... Falls Sie schon erfolgreich bei Amazon.de verkaufen, führen Sie Ihr Geschäft zu neuen Erfolgen. Nutzen Sie das Know-how und die Technologie von Amazon...
  1. Wie lässt sich denn mittels Google Analytics überprüfen, ob Amazon den eigenen Onlineshop schon gecheckt hat?

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *