Täglich frisch: Unsere Amazon Toplisten!


eBay USA: Versteigert wird ein Unterkleid von Queen Elizabeth II

Keine Kommentare

smilies_onlinemarktplatz_006.jpgAuf dem Online-Marktplatz eBay kann man fast alles finden. Derzeit wird auf dem amerikanischen Online-Marktplatz eBay ein Unterkleid angeboten, das angeblich von „Her Majesty Queen Elizabeth II“ stammen soll.

Allerdings sollte man, wenn man an der Versteigerung teilhaben möchte schon ein paar Dollar übrig haben. Der Startpreis für das gute Stück liegt nämlich bei 3.999 US-Dollar. Mitbieten können Interessierte noch bis zum 22. Mai 2012.

Eine Auktion, die vom britischen Auktionshaus Hansons Auctioneers durchgeführt werden sollte, blieb erfolglos. Angeblich gab es nicht genügend Werbung für das Unterkleid, da sich die Verantwortlichen von Hansons Auctioneers mehr um das Ansehen bei der „Royal Family“ sorgten, als um den Verkauf.

Ähnliche Beiträge

Warren Buffett Auktion auch 2015 sehr erfolgreich Schon seit ein paar Jahren sind einige Menschen dazu bereit, Millionen auszugeben, um mit dem legendären US-Investor Warren Buffett Mittag essen zu können. Dieses Jahr war ein Chinese der Meistbietende. [caption id="attachment_35540" align="alignr...
Warren Buffet: Mittagessen für den guten Zweck US-Starinvestor Warren Buffetts versteigert auf eBay USA wie jedes Jahr wieder ein Mittagessen für den guten Zweck. 2012 noch mussten Interessenten tief in die Tasche greifen. Das Essen erzielte damals die Rekordsumme von 3,46 Millionen Dollar...
Historischer Apple Computer bei eBay USA im Angebot Fans alter Apple-Geräte mit dem nötigen Kleingeld, haben derzeit die Möglichkeit auf eBay USA einen historischen Computer zu ersteigern. Einen Apple Lisa aus dem Jahr 1983, Apples erster Computer mit grafischer Benutzeroberfläche. Umgerechnet 19.435,...
Museumsdirektor sieht die Auktion von Schindlers Liste kritisch Wie berichtet, wird derzeit auf dem amerikanischen Online-Marktplatz eBay eine Kopie der Schindler-Liste angeboten. Bei 3 Millionen US-Dollar liegt der Einstiegspreis und noch gibt es kein Gebot, wie in der Printausgabe des Münchner Merkur Nr.169 zu ...

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *